Nein zu rassistischer Hetze! Nein zu sexueller Gewalt!

Silvester in Köln und die Folgen.
Nein zu rassistischer Hetze!
Nein zu sexueller Gewalt!

„Polizei zieht Bilanz: Ausgelassene Stimmung – Feiern weitgehend friedlich“, so heißt es in der ersten Pressemitteilung über die Silvesternacht. Sie habe hauptsächlich wegen Körperverletzung (80 Einsätze), Ruhestörung (76) und Sachbeschädigung (20) einschreiten müssen, teilt die Kölner Polizei zunächst mit - Zahlen in etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Aber die Kölnische Rundschau vermerkt online schon am 1. Januar „drastische Ausnahmen“

Weiterlesen: Nein zu rassistischer Hetze! Nein zu sexueller Gewalt!

Denn mir sin kölsche Mädcher, hann Spetzebötzjer an

Mir lossen uns nit dran fummele,
mir lossen keiner dran.

Schon Tage im Vorraus erschienen die Aufrufe zur Teilnahme an der Besetzung des Breslauer-Platzes von "Köln gegen Rechts" und Köln stellt sich quer" auf ihren I-Seiten. Anliegen war es, nicht zuzulassen, dass die Rechten die Vorfälle in der Silvesternacht für Ihre politischen Zwecke missbrauchten.

Weiterlesen: Denn mir sin kölsche Mädcher, hann Spetzebötzjer an

Gedenkveranstaltung mit der Kölner Microphone Mafia

Kölner Schulen in der NS-Zeit

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freundinnen und Freunde,

Hier sehen Sie den Aufruf zur nächsten Gedenkveranstaltung mit der Bitte ihn weiter zu verbreiten.

Kölner Schulen in der NS-Zeit.
Wir gedenken aller Opfer der NS-Diktatur. Im Jahr 2016 lenken wir den Blick auf diejenigen Kölnerinnen und Kölner, die als jüdische SchülerInnen und LehrerInnen ins Exil gehen mussten oder in den Tod getrieben wurden. Wir wollen auch zeigen, wie Kinder und Jugendliche durch
Unterricht und Gruppenzwang zu einem rassistischen Menschenbild und militaristischem Handeln erzogen wurden.

Weiterlesen: Gedenkveranstaltung mit der Kölner Microphone Mafia

9.Januar 13:00 Uhr Bahnhofsvorplatz: Rassisten stoppen!

NEIN ZU RASSISTISCHER HETZE!
NEIN ZU SEXUELLER GEWALT!

In der Silvesternacht wurden, wie vielfach in den Medien berichtet, am Kölner Hauptbahnhof zahlreiche Frauen Opfer sexueller Attacken und Diebstähle. Die Berichte, dass es sich bei den Tätern um „nordafrikanisch“ und „arabisch“ aussehende Männer handele, rufen nun - wie zu erwarten - Rassisten aller Coleur auf den Plan. Sie versuchen, die Verunsicherung und Empörung gegenüber den schlimmen Vorfällen nun ihrerseits für die Verbreitung ihrer menschenverachtende Ideologie zu nutzen.

Weiterlesen: 9.Januar 13:00 Uhr Bahnhofsvorplatz: Rassisten stoppen!

Asylrecht ist Menschenrecht

Demonstranten mit Transparent: «United against isolation...».

Tag der Menschenrechte – Recht auf Asyl

Am Ende hatten 69 Kölner Organisationen den Aufruf unterschrieben. Es ging am 10. Dezember 2015, dem Tag der Menschenrechte, um das Recht auf Asyl. Etwa 1000 Menschen demonstrierten gegen seine Aushöhlung.

Weiterlesen: Asylrecht ist Menschenrecht

"Die Natur der kapitalistischen Krisen"

Liebe Freunde, Kollegen und Genossen,

ihr seid hiermit herzlich zur nächsten Sitzung der MASCH am

Mittwoch, den 16. Dezember um 19:30 Uhr im Freidenkerzentrum, Bayenstraße 11

eingeladen.

Weiterlesen: "Die Natur der kapitalistischen Krisen"

Rote Grüße von den Gruppen Porz, Kalk und Mülheim

Jahresabschlussfeier der Gruppen Kalk, Mülheim und Porz


Liebe Freundinnen und Freunde,
Liebe Genossinnen und Genossen,

wir laden Dich/Euch herzlich zur Jahresabschlussfeier der DKP-Gruppen Kalk, Mülheim und Porz ein.

Sie wird am Montag, den 21. Dezember 2015 um 19 Uhr bei den Bergmanns, Wallstrasse 31 in Köln-Mülheim (ehemalige Gaststätte) stattfinden. Getränke und diverse Kleinigkeiten werden zentral eingekauft, die Kosten von ca. 5 € auf die Teilnehmenden umgelegt. Salate etc. dürfen gerne mitgebracht werden !

Weiterlesen: Rote Grüße von den Gruppen Porz, Kalk und Mülheim

Refugees Welcome Cologne

Flüchtlings-
veranstaltung am 14.01. in der Alten Feuerwache

 

der Flyer